Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Wiedereinführung der Einreisebeschränkungen aus Montenegro

Die Deutschland- und die Europaflagge wehen am Morgen vor dem Reichstagsgebäude im Wind.

Die Deutschland- und die Europaflagge wehen am Morgen vor dem Reichstagsgebäude im Wind., © dpa

Artikel

Die Bundesregierung ist der Empfehlung des Rats der Europäischen Union vom 16.07.2020 gefolgt und hat mit Wirkung ab Freitag, den 17.07., 0:00 Uhr, die Einreisebeschränkungen für in Montenegro ansässige Personen wieder eingeführt. Diese Maßnahme dient der Verhinderung einer weiteren Ausbreitung des COVID-19-Infektionsgeschehens. Daher kann eine Einreise aus Montenegro nach Deutschland ab dem genannten Zeitpunkt mit oder ohne Visum nur noch aus wichtigem Grund erfolgen. Eine Auflistung der wichtigen Gründe, aus denen eine Einreise nach Deutschland aus Montenegro auch weiterhin möglich ist, finden Sie hier.

Die Entscheidung über eine Einreise nach Deutschland wird in jedem Einzelfall an der Grenze zu Deutschland durch die zuständige Bundespolizei getroffen. Die Botschaft Podgorica hat auf diese Einreiseentscheidung keine Einflussmöglichkeiten.


Aktuelle Informationen für Reisende finden sie hier.

WICHTIGER HINWEIS:

Sofern sie aus Montenegro, das vom Robert-Koch-Institut derzeit als Risikogebiet geführt wird, nach Deutschland einreisen, müssen Sie einen negativen Corona-Test vorlegen oder sich direkt nach Ankunft nach Hause - oder an Ihren Zielort - begeben und zwei Wochen lang isolieren (häusliche Quarantäne). Sie sind außerdem verpflichtet, sich unverzüglich bei Ihrem zuständigen Gesundheitsamt zu melden

Bitte beachten Sie auch die ggf. unterschiedlichen Regelungen hierzu der einzelnen Bundesländern.

Die Nichteinhaltung der Quarantänepflichten sind mit hohen Geldstrafen belegt und können sehr teuer werden.

Hier finden Sie Informationen zum Corona-Test.

nach oben