Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Visa und Einreise

01.12.2017 - Artikel

Willkommen in Deutschland!

Ein Beamter der Bundespolizei gibt einem Passagier im Düsseldorf International-Flughafen nach einer Ausweiskontrolle den Reisepass zurück.
Passkontrolle am Düsseldorfer Flughafen © dpa

Sie möchten privat oder geschäftlich in die Bundesrepublik Deutschland einreisen? Alle Informationen zur Visumspflicht und zu den verschiedenen Visumtypen finden Sie auf dieser und den folgenden Seiten.

EU-Bürger benötigen für die Einreise nach Deutschland kein Visum, sondern lediglich ihren Personalausweis oder ihren Reisepass.

Montenegrinische Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Deutschland für weniger als 90 Tage innerhalb von 180 Tagen kein Visum.

Staatsangehörige anderer Länder sind, abhängig von ihrer Staatsangehörigkeit, von der Visumpflicht befreit oder benötigen ein Visum.

Welches Visum Sie benötigen, richtet sich danach, wie lange Sie sich in Deutschland aufhalten möchten.

Bitte wählen Sie zunächst aus, welche Dauer Ihr geplanter Aufenthalt hat: 

Kurzfristiger Aufenthalt (maximal 90 Tage, z.B. Tourismus oder Geschäftsreisen)

Langfristiger Aufenthalt (mehr als 90 Tage, z.B. für Studium, Arbeit oder Familiennachzug)

FAQ / Häufige Fragen zu Visa und Einreise

Terminvergabe in der Visastelle

Öffnungszeiten der Visastelle


Wichtiger Hinweis!

Bitte legen Sie ausschließlich vollständig ausgefüllte und unterschriebene Antragsformulare sowie sämtliche erforderlichen Antragsunterlagen vollzählig vor. Unvollständige Anträge führen grundsätzlich zu einer Zurückweisung des Antrags und/oder zu einer Ablehnung. Sie erleichtern uns die Bearbeitung und ersparen sich eine erneute Antragstellung und/oder eine wiederholte Vorsprache.

Es wird gebeten, Anfragen in Visaangelegenheiten ausschließlich per Mail an die allgemeine Mailadresse der Botschaft zu richten. Eine Beantwortung wird schnellstmöglich erfolgen. Bitte geben Sie dabei IMMER die vollständigen Personen- und Passdaten sowie die Antragsnummer des Antragstellers an. Es wird gebeten, Sachstandsanfragen frühestens einen Monat nach erfolgter Antragstellung auf dem genannten Wege an die Botschaft zu richten. Frühere Anfragen binden Kapazitäten und führen zu längeren Wartezeiten für alle Antragsteller.

Sie finden allgemeine Informationen vollständig auf der Internetseite der Botschaft. Bitte prüfen Sie zunächst, ob Sie Ihre Fragen dort beantwortet finden und wenden Sie sich erst dann schriftlich an die Botschaft, wenn die von Ihnen tatsächlich benötigten Informationen auf der Internetseite nicht erhältlich sind.

Es besteht KEINE Notwendigkeit, für die Erlangung eines Vorsprachetermins sowie die Zusammenstellung eines Visumantrags externe Dienstleister wie z.B. eine Reiseagentur einzuschalten. Diese verlangen für ihre Tätigkeit zum Teil sehr hohe Bearbeitungsgebühren. Sie finden sämtliche erforderlichen Informationen auf der Internetseite der Botschaft und können die genannten Tätigkeiten daher problemlos ohne kostspielige Unterstützung Dritter bewältigen.

nach oben