Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Berliner Prozess Gipfel in Berlin

02.07.2021 - Artikel

Der Gipfel des Berliner Prozesses wird in diesem Jahr auf Einladung von Bundeskanzlerin Merkel am 5 Juli in Berlin stattfinden.

Als Plattform zur Förderung der regionalen Zusammenarbeit und der europäischen Integration der sechs Westbalkanstaaten (WB6) 2014 auf  Initiative der Bundesregierung ins Leben gerufen, konnte durch den Berliner Prozess Einiges erreicht werden, unter anderem:

  • eine regionale Organisation für Jugendaustausch und –zusammenarbeit, das „Regional Youth Cooperation Office“ (RYCO) wurde aufgebaut;
  • eine Einigung zum Aufbau eines Gemeinsamen Regionalen Marktes wurde getroffen;
  • das „Western Balkans Chambers Investment Forum“ und der „Western Balkans Fund“ ins Leben gerufen;
  • und ein Grenzregime für Schlüsselgüter in der Covid-Krise mit Einrichtung sogenannter „green lanes“ etabliert.

Als neueste Errungenschaft gibt es seit dem 1. Juli 2021 keine Roaming-Gebühren mehr innerhalb der WB6-Länder.´

Dies sind nur einige Beispiele für die greifbaren Ergebnisse, die der Berliner Prozess für die Menschen im Westbalkan bereits gebracht hat.

Darauf soll beim Gipfel am 5. Juli aufgebaut, weitere Elemente des Gemeinsamen Regionalen Marktes vorangebracht werden, um den Beitritt der WB6 zur Europäischen Union weiter vorzubereiten.

Der diesjährige Gipfel bildet den Abschluss einer Reihe digitaler Treffen, die begonnen hat mit der Eröffnung  eines Forum für Zivilgesellschaft am 1. und 2. Juni. Ein Treffen der Außenminister am 8. Juni, der Gesundheitsminister am 17. Juni, der Innenminister am 29. Juni und der Wirtschaftsminister am 30. Juni folgten. Abgerundet wurde die diesjährige Veranstaltungsreihe im Rahmen des Berliner Prozesses u.a. durch eine von RYCO organisierte Jugendkonferenz, und eine Wissenschaftskonferenz.

Näheres zum Berliner Prozess erfahren Sie hier.

nach oben