Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

BM Maas: Die europäische perspektive des Westlichen Balkans ist ein aufrichtiges Versprechen

BM Maas (rechts) mit AM Darmanovic

BM Maas (rechts) mit AM Darmanovic, © Janine Schmitz/photothek.net

Artikel

Am 11. Februar 2019 empfing Bundesaußenminister Heiko Maas seinen montenegrinischen Kollegen, Srđan Darmanović, offiziell in Berlin.

Bei der gemeinsamen Pressekonferenz unterstrich BM Maas die Unterstützung Deutschlands gegenüber dem EU-Beitrittsprozess Montenegros. Deutschland werde Montenegro bei seinem Reformprozess weiterhin nachhaltig unterstützen, sowohl im Bereich der Rechtsstaatlichkeit als auch der Bekämpfung von Korruption und organisierter Kriminalität, sowie im Bereich der Pressefreiheit.

Der EU-Beitritt ist an Bedingungen geknüpft; wenn Montenegro Kurs hält, führt dieser Weg in die EU, wo das Land auch seinen rechtmäßigen Platz hat. Deutschland steht für die europäische Perspektive Montenegros und des gesamten Westlichen Balkans – für Deutschland sei dies keine leere Phrase, sondern ein aufrichtiges Versprechen. Der Westliche Balkan gehöre in die EU und die europäische Tür stehe für die Region offen, teilte BM Maas mit.

nach oben