Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Visa zur erleichterten Arbeitsaufnahme in Deutschland

Zwei Bauarbeiter auf einer Baustelle

Bauarbeiter, © colourbox

08.03.2018 - Pressemitteilung

Seit dem 01. Januar 2016 bis voraussichtlich Ende 2020 erleichtert die deutsche Bundesregierung Staatsangehörigen von Montenegro (und von Serbien, Bosnien und Herzegowina, Mazedonien, Kosovo und Albanien) die Aufnahme einer Ausbildung oder Beschäftigung in Deutschland.

Erforderlich für die Einreise nach Deutschland zur Arbeitsaufnahme ist ein Visum, das bei der deutschen Botschaft beantragt werden muss. Die Antragsteller müssen einen Arbeits- oder Ausbildungsvertrag mit einem privaten Unternehmen oder einer staatlichen Stelle in Deutschland vorlegen.

Die deutsche Botschaft in Podgorica hat 2017 insgesamt 876 Visa (2016: 683) zur erleichterten Arbeitsaufnahme in Deutschland erteilt.

Mit diesem Programm bietet die deutsche Bundesregierung gerade gering qualifizierten Staatsangehörigen der Westbalkan-Staaten einen Weg zur Verbesserung ihrer wirtschaftlichen Lage – weg von der aussichtslosen Asylsuche, hin zur legalen Arbeitsmigration.

Angesichts der in den vergangenen Wochen besonders stark gestiegenen Nachfrage muss ab 12. März 2018 jeder Antragsteller für seine Vorsprache bei der Botschaft einen Termin buchen:

https://service2.diplo.de/rktermin/extern/choose_realmList.do?locationCode=podg&request_locale=de

Verwandte Inhalte

nach oben